Boden ohne Krabbeldecke
Fragen zu Krabbeldecken

Dein erstes Baby ist unterwegs? Du stellst dir gerade die Liste für die Erstlingsausstattung zusammen?

Wenn auf Deiner Erstlingsausstattung eine Krabbeldecke steht, was es natürlich soll, dann bist Du hier richtig. Wahrscheinlich fragst Du Dich gerade, was bei Krabbeldecken wichtig ist und sicherlich suchst Du auch nach Empfehlungen.

Dein erstes Baby wird ein Herbst- oder Winterbaby und Du möchtest für Deinen Sprössling einen mollig-warmen Fußsack kaufen? Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, welche Fragen Dir nun durch den Kopf gehen.

Sicherlich möchtest Du wissen, für welchen Fußsack Du Dich entscheiden sollst. Denn es gibt ja unendlich viele Modelle.

Du denkst darüber nach ein Tragetuch für Dein erstes Baby zu besorgen?

Das ist eine tolle Alternative zum Kinderwagen und stärkt die Bindung zwischen Mama und Baby enorm. Das Baby spürt die Körpernähe, es fühlt sich geborgen und sicher und kann auch einfach mal einschlafen, wann immer es schlafen möchte.

 

Außerdem ist es sehr praktisch, weil man beide Hände frei hat und dadurch auch Hausarbeiten, wie zum Beispiel den Abwasch problemlos erledigen kann, während das Baby ganz nah bei Mama ist.

Du bist gerade dabei die Erstlingsausstattung für Dein erstes Baby einzukaufen und schaust gerade nach einer Wickeltasche?

Bestimmt fragst Du Dich, für welche Du Dich entscheiden sollst – genauso ging es mir auch während meiner ersten Schwangerschaft. Da ich das Ganze nun hinter mir habe und weiß, worauf es ankommt, möchte ich Dich gerne bei der Suche nach der idealen Wickeltasche unterstützen.

Ich sage Dir, welche Arten von Wickeltaschen es generell gibt und was Du vor dem Kauf unbedingt beachten solltest. Außerdem bekommst Du von mir eine persönliche Empfehlung für die besten Wickeltaschen.

Ein Kinderwagen ist wahrscheinlich eines der ersten Dinge, an die man denkt, wenn das erste Baby unterwegs ist und man die Babyausstattung kauft.

Bild Du bist gerade auf der Suche nach einem passenden Modell?

 

Bist Du vielleicht auch etwas überfordert und nicht weißt, welchen Du nehmen sollst, kann ich sehr gut verstehen, weil ich auch mal in der gleichen Lage war.

 

Welcher Kinderwagen wirklich empfehlenswert ist und was es beim Kauf zu beachten gibt, das erzähle ich Dir hier. Zeigen will ich Dir auch ein Video indem Kinderwagen getestet wurden.

 

Diese Fehler solltest Du bei Kauf nicht machen

Unwissend wie ich war, habe ich mir vor der Geburt meines ersten Babys das günstigste Modell rausgesucht und mich kurz vor dem Kauf mit meinen Freundinnen, unterhalten.

Sie rieten mir vom Kauf ab und sagten, dass ich mir für diesen Preis auch einen gebrauchten und guten Kinderwagen holen könnte. Da hatte Sie aber verdammt recht!

Kurze Zeit später sah ich einen Bericht über Kinderwagen (den Bericht kannst Du unten sehen), in dem gesagt wurde, dass genau das Modell, das ich mir ausgesucht habe, im Test sehr schlecht abgeschnitten hat.

Daraufhin habe ich mir den empfohlenen Kinderwagen gekauft und muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit dieser Wahl. Den anderen habe ich noch zurück geben, zum Glück.

 

Wenn Du weiter liest, erfährst Du warum ich mit dem Kinderwagen zufrieden bin!

Willst auch Du Deinem Baby den besten Kinderwagen bieten? Möchtest Du erfahren, welche Dinge Du unbedingt beachten solltest, um den richtigen zu finden? Ich verrate es Dir!

 

 

Diese Kriterien sollte Dein Kinderwagen erfühlen

  • Der Kinderwagen sollte leicht sein und sich einfach bedienen lassen. Gerade, wenn man viel mit dem Auto unterwegs ist, muss er problemlos ins Auto passen. Auch im Flur sollte er wenig Platz einnehmen.
  • Wenn Du nicht in der ersten Etage wohnst, muss der Kinderwagen die Treppen rauf- und runtergetragen werden und dafür brauchst Du ein leichtes Modell.
  • Wichtig ist zudem die Belastbarkeit des Wagens. Es kann passieren, dass man mit dem Kinderwagen irgendwo gegen kommt und auch die Straßen sind nicht alle perfekt – er sollte somit einiges aushalten können. Eine integrierte Federung ist perfekt, denn sie schont Babys Rücken.
  • Besonders wichtig sind außerdem TÜV-Siegel und GS-Prüfzeichen.

 

Empfehlung – Diesen Kinderwagen würde ich für die Erstlingsausstattung empfehlen

KinderwagenEmpfehlen würde ich Dir folgende Kinderwagen von

 

Diese Kinderwagen kann man als die besten bezeichnen, da sie beim Stiftung Warentest als die besten Modelle abgeschnitten haben. Zwar nur mit „befriedigend“, doch die anderen Kinderwagen schnitten im Test um einiges schlechter ab.

 

Wobei man dazu fügen muss, das die Stiftung Warentest von 2009 ist, schließlich hat sich die Technik um etliches weiterentwickelt.

Aber dazu später mehr, wie der Unterschied inzwischen vorgedrungen ist.

 

Diese Kinderwagen gibt es

Das bekannteste Modell ist der klassische Kinderwagen*. So schön er auch aussieht, ist er leider zu groß und zu sperrig und nur fürs Liegen gedacht. Zudem sind die Räder sehr groß, was in der Stadt nicht gerade vorteilhaft ist.

 

Dann gibt es da noch den Sportkinderwagen*. Dieser ist gedacht für Babys und Kleinkinder, die bereits sitzen können. Hier lassen sich Rückenlehne und Fußraste an die Körpergröße anpassen, also fehlt dieser schon bei der Erstlingsausstattung weg.

 

Der Buggy* ist gegenüber einem Sportkinderwagen sehr leicht und hat vorne kleine Räder, was vor allem in der Stadt sehr vorteilhaft ist – dadurch ist er sehr wendig. Er ist ebenfalls für Babys und Kinder, die bereits selbstständig sitzen können, gedacht. Auch dieser ist für die Erstlingsausstattung nicht praktisch.

 

Sicherlich hast Du auch schon ein Kinderwagen-Modell mit drei Rädern gesehen. Das ist ein sogenannter Jogger*. Er ist für sportliche Mamis und Papis gedacht, die gerne und viel trainieren. Er hat eine gute Federung, was besonders wichtig für Babys Rücken ist. Gedacht ist er allerdings für Kinder ab 1 Jahr.

 

Kaufe kein Kinderwagen, bevor Du das nicht gelesen hast!

Achte unbedingt darauf, dass der Kinderwagen nicht zu viele Weichmacher enthält und schaue nach abnehmbaren Textilien am Kinderwagen. Diese kannst Du nämlich waschen und so die Schadstoffe reduzieren.

 

Wichtig ist auch zu wissen, wo der Kinderwagen zum Einsatz kommt. Wird er vor allem in der Stadt gebraucht oder musst Du viel über Wald- und Feldwege laufen? In der Stadt sollte er kleinere und leicht schwenkbare Räder haben. Auf Feldwegen sind Lufträder vorteilhafter.

 Ganz wichtig:  Mache vor dem Kauf einen Probetest – dabei kannst Du feststellen, wie schwer der Wagen ist, wie leicht er sich zusammenklappen lässt und ob er auch in den Kofferraum Deines Autos passt.

OK, wer sich für den Onlinekauf entscheidet, der hat es mit der Probefahrt etwas schwieriger. J

 

Welchen Kinderwagen braucht man wirklich?

Empfehlen würde ich Dir auf jeden Fall einen Kombikinderwagen für die Erstlingsausstattung.

Dieser kann sowohl von Säuglingen als auch von Babys, die sitzen können und Kleinkindern genutzt werden. Wenn Dein Baby eigenständig sitzen kann, kannst Du ihn einfach umbauen.

 

Ein Erstlingswagen eignet sich dagegen nur für die ersten Lebensmonate und dann musst Du wieder einen neuen anschaffen. Der Kombikinderwagen ist somit eine gute Entscheidung.

 

Geht auch ein gebrauchter Kinderwagen?

Ja, das geht! Solange er nicht zu abgenutzt ist, vor allem die Räder, ist das völlig in Ordnung und teilweise sogar besser.

Denn ein gebrauchter Kinderwagen enthält meist weniger Schadstoffe als ein neues Modell.

Ich würde Dir raten, den Kinderwagen vor dem Kauf unbedingt zu begutachten und Probe zu fahren.

 

Das versprochene Video

Video-Quelle: Youtube Video