Worauf sollte man beim Kauf einer Wickeltasche achten?

Du bist gerade dabei die Erstlingsausstattung für Dein erstes Baby einzukaufen und schaust gerade nach einer Wickeltasche?

Bestimmt fragst Du Dich, für welche Du Dich entscheiden sollst – genauso ging es mir auch während meiner ersten Schwangerschaft. Da ich das Ganze nun hinter mir habe und weiß, worauf es ankommt, möchte ich Dich gerne bei der Suche nach der idealen Wickeltasche unterstützen.

Ich sage Dir, welche Arten von Wickeltaschen es generell gibt und was Du vor dem Kauf unbedingt beachten solltest. Außerdem bekommst Du von mir eine persönliche Empfehlung für die besten Wickeltaschen.

 

Wenn ich mit meiner Kleinen unterwegs bin – egal ob kleiner Spaziergang oder ein langer Ausflug – alle wichtigen Utensilien müssen mit und eine richtig praktische und bequeme Wickeltasche ist mein ständiger Begleiter.

 

Möchtest auch Du erfahren, welche Kriterien eine Wickeltasche unbedingt erfüllen sollte? Dann lies einfach weiter.

 

Ich weiß noch, wie überfordert ich damals war, als ich nach der passenden Wickeltasche für mich und meine Maus gesucht habe. Unwissend kaufte ich mir eine schöne große Wickeltasche. Zu Hause angekommen fiel mir jedoch auf, dass die Tasche zwar viel Platz bot, doch keine unterteilten Fächer hatte.

Und das war nicht gerade praktisch, denn ewig in der Tasche zu wühlen und nach den Sachen zu suchen, die ich gerade brauchte, dafür hatte ich keine Zeit. Ein Glück, dass ich noch den Kassenzettel aufbewahrt hatte. Mittlerweile weiß ich, worauf es bei einer Wickeltasche ankommt und möchte meine Erfahrungen an Dich weitergeben.

 

Möchtest Du erfahren, welche Wickeltasche wirklich bequem und praktisch für Dich und Dein Baby ist? Ich verrate es Dir. Doch bevor ich das mache, möchte ich Dir zunächst einmal erklären, welche Anforderungen eine gute Wickeltasche im Allgemeinen erfüllen sollte.

 

Diese Anforderungen sollte eine gute Wickeltasche erfüllen für deine Erstlingsausstattung

Sehr wichtig bei der Wickeltasche ist der Tragekomfort. Der Trageriemen darf nicht zu dünn sein, da er sonst einschneidet.

Dann ist natürlich der Platz sehr wichtig. Doch die Tasche sollte nicht nur genug Platz für die wichtigsten Utensilien bieten, sie sollte auch verschieden große Fächer enthalten, in die sich die Utensilien verstauen lassen und schnell wiedergefunden werden können.

Dabei solltest Du auch daran denken, dass Du in der Tasche nicht nur frische, sondern auch schmutzige Windeln und Kleidung transportierst – die Tasche sollte die unangenehmen Gerüche keinesfalls durchlassen. Zudem sollte das Material dicht sein, falls mal ein Fläschchen mit Nahrung verläuft.

Ein weiterer Punkt ist die Wickelauflage. Sie sollte groß genug und leicht zu reinigen sein.

 

Welche Arten von Wickeltaschen gibt es?

Zum einen gibt es Wickeltaschen, die Du umhängen kannst und zum anderen Wickelrucksäcke.

Für lange Fahrten oder zum Verreisen gibt es die Reisewickeltasche und Taschen mit integriertem Flaschenwärmer. Hier kannst Du die fertige Babynahrung ganz einfach verstauen und sie so schön warmhalten.

Besonders begeistert bin ich aber von der Wickeltasche, die nicht wie eine solche aussieht. Diese kann dann von den Kleinen auch später benutzt werden, beispielsweise zum Schwimmen – sehr praktisch, wie ich finde.

 

Welche Wickeltasche die richtige für Dich ist, hängt davon ab, was Du mit der Tasche vorhast. Wenn du beispielsweise viel ohne Kinderwagen unterwegs bist, kann ein Wickelrucksack sehr praktisch sein.

Bist Du dagegen viel mit dem Kinderwagen unterwegs, kannst Du Dich für eine Umhängetasche entscheiden und diese mit dem Tragegurt über den Griff hängen.

 

Diese Wickeltaschen kann ich Dir empfehlen und auch andere Eltern schwärmen davon:

  • Hartab
  • Oilily
  • Teutonia
  • Lässig
  • Hauck

 

Du fragst Dich, warum diese Taschen so gut sind? Ganz einfach, weil sie die von mir genannten Anforderungen erfüllen.

 

Wickeltasche – wichtige Punkte, die Du vor dem Kauf beachten solltest

Achte beim Kauf unbedingt darauf, dass die Wickeltasche schön groß ist, dass genug hineinpasst. Lass Dich beim Kauf auch im Fachgeschäft beraten. Nimm die Sachen mit, die Du in der Tasche transportieren würdest und finde so die richtige Wickeltasche.

Schaue auch unbedingt auf breite Riemen, damit Du die Tasche ohne Probleme lange tragen kannst.

 

Was kommt alles in die Wickeltasche?

Ob nun der Besuch bei Oma und Opa ansteht, ein Spaziergang oder ein langer Ausflug, in jedem Fall muss das Baby gewickelt werden und alles muss dabei sein.

 

Diese Sachen gehören auf jeden Fall in die Wickeltasche:

  • Zwei bis drei frische Windeln
  • Saubere Kleidung wie Body, Oberteil, Hose, Mütze
  • Eine Wickelunterlage (es sei denn sie ist schon in der Tasche integriert)
  • Plastiktüten für gebrauchte Windeln
  • Feuchttücher zum Reinigen
  • Wundschutzcreme
  • Spucktücher
  • Babynahrung wie Fläschchen, Brei, Löffel, Lätzchen
  • Sehr wichtig ist auch etwas zu trinken wie Wasser oder Tee