Wozu braucht man ein Stillkissen bei der Erstlingsausstattung?

… Laura ist im 5. Monat Schwangerund erwartet ihr erstes Baby. Es wird ein Mädchen und sie ist überglücklich.Die werdende Mami kann es kaum erwarten, ihre kleine Prinzessin endlich in ihre Arme schließen zu können.Doch leider hat sie auch ein kleines Problem.Das Schlafen bereitet Laura große Schwierigkeiten.Sie kann nachts nicht mehr auf dem Bauch oder Rücken liegen, quält sich nur noch von einer Seite auf die andere und findet keine angenehme Schlafposition.Hinzu kommen die Rückenschmerzen, die immer stärker werden, je größer der Babybauch wird.So kann es für Laura einfach nicht mehr weitergehen und sie muss überlegen, was sie dagegen tun kann.

Ein Stillkissen wird Laura empfohlen und soll ihr Problem endlich lösen.

Sie hätte nie gedacht, dass das genau das Richtige für sie ist.

 

Welchen Vorteil hat „Laura“ von dem Stillkissen?

 

Der Babybauch kann auf dem Stillkissen abgestützt werden und so den Rücken entlasten. Rückenschmerzen beim Schlafen werden dadurch vorgebeugt.

Die werdende Mama kann wieder in einer bequemen Schlafposition liegen, weil der Rücken entspannt wird.

Auch tagsüber kann das Kissen zum Einsatz kommen: Beim Sitzen kann es in den Rücken gelegt werden.

  • Der Rücken wird entlastet
  • Du kannst in bequemer Schlafposition schlafen
  • Beim sitzen entspant es Dein Rücken
  • Dein Babybach wird abgestützt
Aber Achtung - Stillkissen hat noch mehr Vorteile!
Baby mit Stillkissen
  • Beim Stillen ist das Kissen bequem und praktisch: Das Baby wird dabei auf das Kissen gelegt, was die Arme, Schultern und den Rücken der Mutter entlastet, weil sie ihr Baby nicht halten muss.
  • Das Stillkissen kann auch als Begrenzung für das Baby dienen, dadurch fühlt es sich wohl und geborgen.
  • Wenn das Neugeborene auf dem großen Bett oder Sofa liegt, kann es als Grenzschutz dienen und verhindern, dass es herunterfällt.
  • Auch im Kindesalter kann das Stillkissen verwendet werden, zum Beispiel als Kopf- oder Nackenstütze. Beim Schlafen kann es Geborgenheit geben.
Wie Du siehst, ein Stillkissen ist sehr nützlich und sollte in keiner Erstlingsausstattung fehlen.

Andere Mamis haben auch diese Erfahrung gemacht

Erfahrene Mamis berichten in diesem Forum davon, wie begeistert sie von einem Stillkissen sind und dass sie es nicht mehr missen wollen.

Vor allem das Kissen von Theraline ist bei den meisten sehr beliebt.

Auch in dem nachfolgenden Forum wird das Stillkissen sehr gelobt.

Die Mütter berichten davon, dass es sowohl während der Schwangerschaft als auch beim Stillen sehr praktisch und bequem ist.

Und auch dieses Forum zeigt, wie gut so ein Stillkissen ist.

Es kann nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Schlafen während der Schwangerschaft verwendet werden.

Unser Tipp für Stillkissen  - Erstlingsausstattung

Baby wird gestillt mit einem Stillkissen

Stillkissen mit Bezug – 180 cm

Besonders empfehlenswert dieses Stillkissen. Hierbei werden geräuscharme Sandperlen und ein weicher Feinkörperbezug verwendet.

Das Kissen lässt sich dadurch perfekt an den Körper von Mama und Baby anpassen.

Einer der bestverkauften Stillkissen bei Amazon. Platz 1 auf Amazon Bestseller-Rang. Zudem ist dieses Kissen für Allergiker geeignet.

 

Welche Unterschiede gibt es bei Stillkissen?

Bevor Du Dir irgendein Stillkissen kaufst, solltest Du natürlich wissen, worauf es bei einem solchen Kissen ankommt. Hier erfährst Du, was Du vor dem Kauf beachten sollest und welche Arten von Stillkissen es gibt.

Stillkissen unterscheiden sich in der Füllung. Es gibt beispielsweise Kissen mit Styroporkügelchen. Diese sind sehr leicht und gut waschbar. Kleiner Nachteil ist, dass die Kügelchen rascheln, was den Schlaf stören kann.

Füllungen mit Dinkel sind ein wenig schwerer. Zudem musst Du hier sehr aufpassen, dass das Kissen immer trocken bleibt, weil sich sonst schnell Schimmel bilden kann.

Federleicht sind Stillkissen mit Wollfüllungen. Diese sind außerdem geräuscharm. Der große Nachteil ist allerdings, dass sie wegen der Leichtigkeit nicht besonders stabil sind.

Auch in der Form können sich Stillkissen unterscheiden. Während die einen aussehen, wie eine große gerade oder gebogene Wurst, erinnern die anderen an einen Mond.

Stillkissen gibt es natürlich auch in unterschiedlichen Größen. Dabei können sie zwischen 140 cm und fast zwei Metern lang sein, wobei Letztere den meisten Müttern zu unhandlich sind.

Wie ist der Unterschied mit Stillkissen und ohne Stillkissen

Damit das Stillen für Mama und Baby zu einem entspannten Erlebnis wird, muss eine angenehme Stillposition gefunden werden.

Ohne Stillkissen muss die Mutter ihr Baby in den Armen halten und das kann auf Dauer ziemlich anstrengend werden. Außerdem belastet das Halten den Nacken und die Rückenmuskulatur, was zu Rückenschmerzen und Nackenverspannungen führen kann.

Ein Stillkissen ist eine wahre Erleichterung. Die Mutter kann ihr Baby darauf legen und entlastet damit ihre Arme, Schultern, Nacken und Rücken. Zudem gibt das Stillkissen dem Baby einen sicheren Halt und Geborgenheit.

Welche weiteren Vorteile das Stillen mit Stillkissen bietet, ist hier zu lesen.